Das iPad- Ein Kleiner Test

9 04 2010

In den USA ist das iPad seit 3. April 2010 zu haben. In den ersten Tagen ist es 300.000-mal verkauft worden – mit WLAN, Bluetooth und wahlweise 16, 32 oder 64 GByte Flash-Speicher. Die Preise für das iPad Wi-Fi liegen bei 499, 599 und 699 US-Dollar. Wenn Mobilfunkunterstützung gefragt ist, müssen jeweils 130 Dollar mehr gezahlt werden – und auch in den USA dauert das noch. In Deutschland sollen die iPads ab Ende April 2010 erhältlich sein. Auch hier geht es mit den iPad Wi-Fi los, später folgt das iPad Wi-Fi + 3G (UMTS). Grabbelfinger und Sonnenlicht Die Bedienung Schreiben im Dock und VGA fürs Wohnzimmer Spielen und Arbeiten Benchmarks und WLAN-Zuverlässigkeit WLAN schneller als beim iPhone Synchronisation nur per Kabel CPU und Multitouch-Display Im iPad rechnet eine A4 getaufte 1-GHz-CPU, über deren Details Apple auch nach Verkaufsstart noch schweigt. Das macht aber nichts, denn mit viel Aufwand wurde inzwischen herausgefunden, dass in dem Chipgehäuse mit großer Wahrscheinlichkeit ein Single-Core-Prozessor vom Typ ARM Cortex A8 mit PowerVR-SGX-535-Grafikkern und 256 MByte DDR2-SDRAM steckt. Das klingt nicht sonderlich beeindruckend, doch das iPhone OS, Anwendungen und 720p-Videos laufen flüssig darauf. Die teuerste Komponente des iPad ist das Multitouch-IPS-Display, über das fast die komplette Bedienung erfolgt. Es bietet eine 9,7-Zoll-Diagonale, 1.024 x 768 Bildpunkte und eine LED-Hintergrundbeleuchtung. Die Darstellung steht einem hochwertigen Desktopdisplay in nichts nach und die Farben erscheinen kräftig.





App Review: iCab Mobile

30 03 2010

iCab Mobile ist ein Internet Browser.
Es ist viel schneller als Safari und bietet auch Downloads.
Man Kann Tabs einrichten , sowie Vollbild. Meiner Meinung Nach ist es besser als Safari und für 1.59€
kann man hier nichts Falsch machen.
Bald kommt auch Opera 5 Mini, von Opera.
Ich bin schon gespannt darauf.





iPhone OS 4.0

24 03 2010

In den vergangenen beiden Jahren war es Gang und Gäbe, dass Apple Anfang bis Mitte März ein Special Event veranstaltete, auf dem den iPhone Entwicklern und sicherlich auch vielen Anwendern eine Vorschau auf das dann für den Sommer angekündigte nächste große Update für das iPhone OS gewährt wurde. Anschließend stand dann jeweils eine erste Beta-Version der neuen Software für die Entwickler zum Download bereit. In diesem Jahr wartet man hierauf bislang jedoch vergeblich. Die Vermutung liegt nahe, dass Apple derzeit viele Kapazitäten auf den Start des iPad verlegt hat. Zu spüren bekommen dies auch all diejenigen, die händeringend auf eine Aktualisierung des MacBook Pro und des Mac Pro warten. Auch ich pflichte dieser Theorie bei. Bei der Vorstellung des iPad Ende Januar wurde exklusiv für das iPad iPhone OS 3.2 angekündigt, inklusive einer passenden Beta-Version des iPhone SDK und des dazugehörigen iPad-Simulators. Den Releasenotes zufolge plant Apple nicht, diese OS Version auch für das iPhone oder den iPad touch heraus zu geben. Nicht zuletzt aus diesem Grund sehen Viele in iPhone OS 3.2 lediglich einen Zwischenschritt, ehe die Versionen dann mit iPhone OS 4.0 im Sommer wieder auf einen einheitlichen Stand gebracht werden. Wo aber bleibt die Preview auf die neue Version?

Nun, nach jetzigem Stand der Dinge wird Apple vermutlich zunächst einmal den Start des iPad in den USA am 03. April abwarten. Hierfür eine Begründung zu finden ist jedoch nicht ganz einfach. Aus meiner Sicht könnten drei Faktoren für die Verspätung verantwortlich sein. Da wäre auf der einen Seite zunächst die bereits angesprochene Bündelung von Kapzitäten auf den iPad-Start. Die Veranstaltung eines Events samt Freigabe einer ersten Beta von iPhone OS 4.0 sollte hiervon allerdings eher weniger betroffen sein. Vielmehr könnte es sein, dass Apple den Hype um den Start des iPad nicht durch die Veröffentlichung des neuen iPhone OS torpedieren möchte. In den vergangenen Jahren überschlugen sich nach der Veröffentlichung der ersten Betas die Meldungen im Internet zu den neuen Funktionen und Möglichkeiten. Für Apple steht derzeit ganz klar das iPad im Fokus. Als dritte Variante wäre da Apples Geheimhaltungspolitik. Die ersten Apps für das iPad auf iPhone OS 3.2 werden sicherlich schon einige Dinge beinhalten, die sich auch im iPhone OS 4.0 für die anderen beiden Geräte widerspiegeln. Aus dieser Sicht könnte es also auch gut sein, dass Apple den Aha-Effekt nicht im Vorfeld untergraben möchte. In der Regel wird ein Event von Apple eine Woche vorher angekündigt. Wenn man also davon ausgeht, dass Apple tatsächlich zunächst den iPad-Start abwarten wird, würden sich der 06. April oder, aufgrund des Osterwochenendes eventuell wahrscheinlicher, der 13. April anbieten. Zu lange sollte sich Apple jedenfalls nicht mehr Zeit lassen, da die Entwickler die neue OS Version vor ihrer Freigabe noch ausgiebig testen und ihre Apps an die neue Version und die wahrscheinlich neuen APIs anpassen müssen. Die Veröffentlichung von iPhone OS 4.0 dürfte erneut auf der alljährlichen World Wide Developers Conference (WWDC) im Sommer erfolgen. Erste Gerüchte gehen davon aus, dass diese ab dem 28. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird.

Was die Neuerungen bei iPhone OS 4.0 betrifft, tappt die Gerüchteküche bislang größtenteils noch im Dunkeln. Es wird allerdings allgemein von einer gewichtigen Neuerung in Bezug auf Multitasking ausgegangen. Während das iPhone dies grundsätzlich unterstützt (so laufen z.B einige vorinstallierte Apple Apps wie das Telefon, der iPod oder die Nachrichten-App bereits jetzt im Hintergrund), erlaubt Apple den Entwicklern bislang nicht, dies zu nutzen. Ärgerlich ist dies z.B. wenn man auf dem iPhone gerade eine Navi-App laufen hat und ein Anruf reinkommt. In diesem Fall wird die Navigation unterbrochen, was speziell dann Probleme verursacht, wenn man sich gerade irgendwo mitten in einer unbekannten Stadt befindet. Auch das kurze Checken von E-Mails ist während einer Navigation nicht möglich, abgesehen davon, dass man dies während einer Autofahrt ohnehinn nicht tun sollte. Ob und wie Apple dies umsetzen wird, ist indes noch völlig unklar. Eine Variante die mir vorschwebt, wäre das Deklarieren von bestimmten Multitasking-Spots auf dem Homescreen. Apps, die auf diesen Spots platziert werden, können dann von der Multitasking-Fähigkeit Gebrauch machen. Somit könnte Apple zum einen die Anzahl der im Hintergrund laufenden begrenzen, es auf der anderen Seite aber dem User überlassen, welche Apps er hierfür nutzen möchte. Eine Möglichkeit des Wechselns zwischen im Hintergrund laufenden Apps wurde bereits im Oktober vergangenen Jahres in einem Konzept gezeigt:

Eine andere wünschenswerte Neuerung wäre aus meiner Sicht eine Überarbeitung des Homescreen-Konzepts, welches seit dem Start des iPhone im Jahr 2007 mehr oder weniger unverändert ist. Die Sinnhaftigkeit hiervon liegt natürlich jeweils im Auge des Betrachters. Zum Einen ist das aktuelle Konzept sicherlich praktikabel und bewährt, auf der anderen Seite ist das Navigieren speziell bei einer hohen Anzahl von Apps doch ein wenig umständlich. Eine Möglichkeit, die hierzu bereits diskutiert wurde, ist das Verwenden einer Exposé-ähnlichen Funktion, um schnell zwischen verschiedenen Homescreens zu wechseln (siehe Video). Zudem könnte ich mir vorstellen, dass es Apple in Zukunft, ähnlich wie auf dem iPad, auch auf den beiden anderen Geräten erlauben wird, anstelle des schwarzen Hintergrunds des Homescreens ein beliebiges Hintergrundbild zu verwenden. Nicht das ich dies als wirklich hilfreich erachten würde, der eine oder andere würde sich aber sicher darüber freuen.

Neben dem Homescreen ist auch der Lockscreen überfällig für eine Überarbeitung. Hier sind bislang lediglich Uhr, Datum und eventuell erhaltene Meldungen (Push Notifications, verpasste Anrufe, Termine und SMS) angezeigt. Problematisch ist dabei allerdings, dass immer nur eine dieser Meldungen angezeigt werden kann, nicht aber mehrere gleichzeitig. Auch hierzu wurde bereit ein sehenswertes Konzept erstellt.

Dabei ist es auch möglich, den Lockscreen auch aus dem im Betrieb befindlichen Zustand heraus aufzurufen. Er befindet sich dabei, ebenso wie die Spotlight-Suche links neben den Homescreens. A propos Spotlight-Suche. Von Vielen wurde diese Funktion lange gefordert, bis Apple sie mit iPhone OS 3.0 dann tatsächlich einführte. Ich für meinen Teil nutze sie jedoch überhaupt nicht. Eventuell könnte Apple ja eine Möglichkeit schaffen, sie zu deaktivieren. Dies wäre natürlich ebenso wünschenswert für die Auto-Rotation Funktion des Displays in vielen Apps. Letzteres liegt aus meiner Sicht zumindest im Bereich des Möglichen, hat man dem iPad doch kurzfristig einen Rotation Lock Schalter spendiert. Und auch Steve Jobs persönlich heizt mit seinen in letzter Zeit doch auffällig vielen E-Mail Antworten die Gerüchteküche kräftig an. So antwortete er erst kürzlich auf die Frage nach einer einheitlichen Mailbox für alle auf dem iPhone konfigurierten Accounts mit einem deutlichen „Yep“. Ob dies bereits in iPhone OS 4.0 der Fall sein wird, steht natürlich in den Sternen. Apple scheint aber offensichtlich auch an den eigenen vorinstallierten Apps weiter zu arbeiten.

Last but not least könnte Apple auf dem Special Event auch eine Umbenennung des iPhone OS in iOS vornehmen. Dieses wurde bereits für das iPad-Event im Januar spekuliert. Zwar ist das unten zu sehende Video alles andere als vertrauenswürdig, eine Umbenennung macht jedoch aus meiner Sicht absolut Sinn. Inzwischen läuft das iPhone OS auf drei Geräten, dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad. Und es ist nicht auszuschließen, dass zukünftig auch weitere Geräte auf das schlanke und bewährte OS setzen werden (u.a. war bereits das Apple TV hierfür im Gespräch). Die Bezeichnung iPhone OS ist da doch ein wenig stark an das iPhone gekoppelt, weswegen eine weniger vorbelastete Bezeichnung durchaus Sinn machen würde.

Fakt ist, dass Apple das iPhone OS mit dem kommenden Update sicherlich wieder auf ein komplett neues Level heben wird, zumal Steve Jobs auch bei der nächsten Hardware-Generation von einem A+ Upgrade gesprochen hat. Hinzu kommt, dass die Konkurrenz von Palm, Google und Co. inzwischen durchaus Boden gut gemacht hat. Apple ist also quasi gezwungen, neue und innovative Funktionen zu präsentieren. Was denkt ihr? Habt ihr spezielle Wünsche für iPhone OS 4.0? Wann wird es vorgestellt? Die Kommentarfunktion freut sich auf eure Beiträge.





Tipp: PDA-square.de

22 03 2010

PDA-square.de ist eine Super Seite.
Sie haben alles rund um iPhone und iPod zu günstigen Preisen.
Also Tipp:

PDA-square.de





Mirror’s Edge Release Verschoben

22 03 2010

Der Release wurde von Januar 2010 auf Frühling 2010 Verschoben.

Der Grund dafür ist, dass obwohl das Spiel eigentlich schon fertig ist, es immer noch um ein neues Feature erweitert wird.

Heutzutage wird Facebook wirklich für sehr viele Dinge die Schuld gegeben, nun kann man der Liste auch noch die Terminverschiebung von „Mirror’s Edge“ für iPhone anhängen.

Die Entwickler entschieden sich für den Speed-Run Modus für die iPhone Version, dabei entdeckten sie die Möglichkeit, dass ein wettbewerbsfähiges Element die Erwähgung des Spieles erhöhen würde.

Mit der Verbindung zu Facebook, können die Spieler ihre besten Läufe hochladen und ihre Freunde heraus fordern.

Entwickler IronMonkey hat sich nun der Möglichkeit angenommen um eventuelle Bugs zu entfernen und das Spiel noch etwas aufzupolieren. Dies wird am besten zur Geltung kommen wenn das Spiel auf einem 3GS gespielt wird, für welches das Spiel optimiert wurde.

Besitzer eines solchen iPhones dürfen sich über neue Licht- und Reflexionseffekte, kürzere Ladezeiten und sogar eine bessere Bildfrequenz freuen.





App Review: N.O.V.A

19 03 2010

N.O.V.A ist meiner Meinung nach eine Meisterleistung.Es ist Liebevoll gestaltet, und hat eine Super Grafik.

Man hat eine Art Mensch, welchen man mit einer Super Steuerung steuert.

Man muss andere Abschiessen, und Versuchen sie zu Töten.





App Review: Angry Birds

16 03 2010

Angry Birds ist eine lustige App, in der man Vögel Rumschiessen muss.

Man versucht grüne Schweine (oder Ähnliches) zu treffen .

Es ist ein spass für zwischendurch, für 79 ct kann man nichts falsch machen.








Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.